Brandungsangeln
 

Brandungsangeln

 

Brandungsangler enthält das Wort Brandung. Kommt also nicht von ungefähr, wenn Angler von der Küste, Wind und Wellen trotzend, dem Meer einen Fisch abringen wollen. Es wird eine vernünftige Brandungsrute benötigt, auch wenn der eine oder andere es zunächst mal mit einer Karpfenruten probiert hat, führt kein Weg an einer Brandungsrute vorbei. Durch die hohen Wurfgewichte und dem Rückgrad der Brandungsrute  wird sie auch den schwersten Wetterbedingungen gerecht. Brandungsangeln ist nunmal eine Herausforderung an Angler und Angelgerät. Köder für Brandungsangler

Köder wechseln

Im Sommer sollte man den Köder mindestens alle 10 Minuten kontrollieren, wegen der Krabben. Im Winter liegt die Zeit ungefähr zwischen 10 bis 20 Minuten. Aber dann sollte der Köder unbedingt erneuert werden. Gerade wenn bei starker Brandung oder bei viel Treibsel im Wasser geangelt wird geht der zu fangende Fisch über seinen Geruchssinn und kann den Angelköder kaum optisch wahrnehmen.

Seeringelwürmer

Nicht immer fangen die größten Würmer auch die meisten Fische. Die großen Seeringler (Kneifer) können gerne auch in mehrere kleine Stücke unterteilt werden, somit hat man weniger Fehlbisse, gerade von den Kleinfischen und Plattfischen. Die festeren Kopfenden halten den Krabben länger Stand und sollten deshalb auf der Hakenspitze sitzen

Wattwürmer

Unbedingt und unverzichtbar ist das benutzen einer Ködernadel. Viele Anfänger machen den einen Fehler, sie meinen die Wattis mit der Hand aufziehen zu können. Leider werden dabei die Wattwürmer so stark beschädigt das sie auslaufen bevor die Montage im Wasser landet und die gesamten Geruchsmittel verschwinden, also gleich Null Lockwirkung.

Tobiasfische und Heringsfetzen

Dorsche mögen es Kalt. Das Dorschangeln mit Wattwurm wird erst bei Wassertemperaturen unter 15 Grad Wassertemperatur interessant.

Dorschfangzeiten

Beste Fangzeiten für Dorsche. Zum Brandungsangeln sind die Monate November und Dezember die besten Monate zum Angeln an der Küste auf Dorsch. Zu dieser Jahreszeit kommen die Dorsche dichter unter

Plattfischfangzeiten

Beste Fangzeiten für Butt. Zum Brandungsangeln sind die Monate März und April die besten Monate zum Angeln an der Küste auf Plattfische. Zu dieser Jahreszeit sind die Platte gierig da sie sich vor der Laichzeit nochmal den Magen vollschlagen wollen, allerdings verlieren sie kurz vor dem ablaichen an Geschmack. Daher fange ich meine Platten lieber in den Monaten Oktober und November, zu dieser Zeit stehen die Flachmänner gut im Fleisch und schmecken wesentlich besser.

Brandungsangeln auf Hornhecht

Beim Brandungsangeln habe ich mir eine eigene Montage ausgetüftelt um diese möglichst “sauber” ins Wasser zu bekommen. Hierzu Knote ich vor der Hauptschnur eine Keule von 0,55mm ,auf dieser läuft eine Wasserkugel. Über der Wasserkugel läuft “frei” ein Wirbel mit der Mundschnur. Unter der Wasserkugel liegt vor dem Wurf ein Stopper, ein Impactshield wird über dem Blei befestigt , dieses muß mit dem Abstand der Mundschnur zum Stopper liegen. So läuft die Wasserkugel mitsamt der Mundschnur gen Oberfläche nachdem der Impactshield beim auftreff

 
  counter.de